home

FeuilletonFrankfurt

Das Online-Magazin von Erhard Metz

Alle Artikel zu documenta Kassel

Ab nach Kassel …

Samstag, 17. Februar 2007

„Ab nach Kassel“ – so riefen im September 1870 die Aachener dem in der Schlacht von Sedan von preussischen Truppen gefangen genommenen Kaiser Napoleon III., einem Neffen von Napoleon I., nach, als er zur Internierung nach Kassel verbracht wurde. Er logierte dort höchst komfortabel im Schloss Wilhelmshöhe.

schloss-wilhelmshoehe.jpg

Schloss Wilhelmshöhe (Bildnachweis: wikimedia commons/Foto: Malte Ruhnke GFDL) Weiterlesen

DOCUMENTA 12 in Kassel – ein Riesenerfolg

Sonntag, 23. September 2007

Die am heutigen 23. September zu Ende gegangene DOCUMENTA 12 in Kassel war mit ihren rund 754.000 Besucherinnen und Besuchern – rund 100.000 mehr als bei der DOCUMENTA 11 vor fünf Jahren – ein Riesenerfolg!

logo_d12.gif

Die DOCUMENTA KASSEL stellt heute die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst dar. Begonnen hatte alles im Jahr 1955: Arnold Bode, renommierter Künstler und Akademieprofessor in Kassel, begründete sie in diesem Jahr. Die Ausstellung sollte nach der Zeit des Nationalsozialismus und der Diffamierung der damaligen Moderne als „entartet“ ein breites deutsches Pubkikum wieder an das internationale Kunstgeschehen heranführen. Gezeigt wurden 1955 Werke des Fauvismus und Expressionismus, des Kubismus und der Künstlergilde „Blauer Reiter“, des Futurismus und der Pittura Metafisica. Niemand ahnte jedoch damals, dass der DOCUMENTA ein weltweiter Erfolg beschieden sein sollte.

800px-fridericianum-d12.JPG

Museum Fridericianum, ein Präsentationsort der DOCUMENTA (Foto: Carroy wikimedia commons GFDL)

Die DOCUMENTA 13 in Kassel wird im Jahr 2012 stattfinden: Sie werden sich also, liebe Leserinnen und Leser, noch 60 Monate oder 260 Wochen oder 1825 Tage bis zur nächsten Ausstellung der dann zeitgenössischen Kunst gedulden müssen!

roland-sippel.JPG

Künstler der DOCUMENTA 12 (Bildnachweis: Roland Sippel)

Eine Nachlese der DOCUMENTA 12 sowie einen Überblick über die Ausstellungen 1 bis 11 finden Sie unter DOCUMENTA KASSEL

documenta 13 in Kassel (1)

Samstag, 28. April 2012

Es ist nicht mehr weit bis zur 13. documenta im Sommer 2012 in Kassel. Am 9. Juni öffnet die weltweit grösste temporäre Schau zeitgenössischer Kunst für 100 Tage ihre Pforten. Hinweisen wie diesem an der Kasseler Kunsthalle Fridericianum begegnet man daher öfter:

Foto: FeuilletonFrankfurt

Sei’s drum – wir freuen uns auf die bevorstehende 13. documenta. Erst in fünf Jahren wieder findet die nächste statt, und wer weiss schon, wie es dann um uns bestellt sein wird.

Über ihre Bedeutung als – zumindest zeitweilige – Kunstmetropole lässt die Stadt Kassel niemanden im Unklaren, der sich ihr nähert, egal, aus welcher Himmelsrichtung. Und ein wenig stolz darf der Herausgeber von FeuilletonFrankfurt darauf sein, dass er in der documenta-Stadt aufwuchs. Weiterlesen

documenta 13 in Kassel (10)

Samstag, 23. Juni 2012

Apichatpong Weerasethakul errichtet ein virtuelles „Umweltkino“

Weiterlesen

documenta 13 in Kassel (11)

Montag, 25. Juni 2012

Lori Waxman holt aus gegen die Kunstkritiker

„Sind Sie Künstler?
Brauchen Sie eine
Besprechung Ihrer Arbeit?

Die „60 wrd/min art critic“ ist jetzt verfügbar. Besprechungen sind kostenlos und werden montags, mittwochs und samstags zwischen 13 und 18 Uhr hier geschrieben.

Lori Waxman wird sich die eingegangene Arbeit 25 Minuten lang ansehen und eine Kritik von 200 Wörtern verfassen. Aufmerksame Rückmeldungen werden garantiert. Die fertigen Besprechungen werden wöchentlich in der Hessen / Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) veröffentlicht und während der dOCUMENTA (13) hier vor Ort ausgestellt.

Um einen Termin zu vereinbaren, melden Sie sich bitte an der Rezeption oder schreiben Sie an critic@60wrdmin.org.“ Weiterlesen