home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

„Seer“ von Takayuki Todo im Frankfurter Kunstverein

2019, August 22.

Ist das noch Kunst oder schon Medizintechnik?

Von Erhard Metz

Dieser Tage im Frankfurter Rathaus für Senioren: Professorin Daniela Birkenfeld, Stadträtin unter anderem für ebendiese wachsende gesellschaftliche Gruppe, empfängt „Pepper“, einen humanoiden Pflege- und Unterhaltungsroboter für den Einsatz bei Dementen und in Pflegeheimen. Pepper beschäftigte im Mai den 125. Internistenkongreß der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden und hat bereits an der Technischen Hochschule Mittelhessen eine Art Pflegepraktikum absolviert.

(Noch) kein Pflegeroboter und schon gar kein „Pepper“, sondern ein Kunstwerk: „Seer“ von Takayuki Todo

Weiterlesen »

Gisela Webers Jubiläumsausstellung „Zeichen“ in der AusstellungsHalle 1A, Schulstraße

2019, August 21.

Einzeln oder in Gruppen zusammengefasst, nennt die Künstlerin Gisela Weber ihre Marmorstelen „Zeichen“, die durch die Bedeckung der Sockel mit organischem Material wie aus dem Boden zu brechen scheinen..

Impressionen von Peter Danzeisen

Magisch, Gisela Webers „schwebende“ Stäbe, Foto: Sabine Löw; Werke © VG Bild-Kunst, Bonn

Weiterlesen »

Filmproduzent Artur Brauner – eine Legende

2019, August 19.

CCC-Film Berlin – die älteste deutsche Produktionsfirma in Familienbesitz, die Themen: Trost und Ablenkung, Literaturadaptionen und die Aufarbeitung der NS-Zeit und des Holocaust

von Renate Feyerbacher (Text und Fotos)

Artur Brauner mit Claudia Dillmann, ehemalige Direktorin des DFF, Berlinale 2013

Weiterlesen »

Kultur und Sprache: Zum Anlass des Internationalen Jahrs der Indigenen Sprachen

2019, August 15.

Jedem seine Sprache, auch in Frankfurt

von Gunnar Schanno

Auch die Museen sind in Frankfurt viele und sie sprechen ihre je eigene „Sprache“. Doch wenn sie sich auf ihre gemeinsame Basis berufen, sind sie „mehr“; Foto: Petra Kammann

Weiterlesen »

„Heinrich Mylius – Ein europäischer Bürger zwischen Frankfurt am Main und Mailand“ im Museum Giersch

2019, August 13.

Erfülltes Leben zwischen Kommerz, Kunst und Caritas

Von Hans-Bernd Heier

Heinrich Mylius ist in Frankfurt am Main nahezu in Vergessenheit geraten, obwohl die Stadt ihm zu Ehren im Westend eine Straße benannt hat. Doch Frankfurter denken bei diesem Namen eher an den im 19. Jahrhundert in der Mainmetropole wirkenden Fotografen Carl Friedrich Mylius als an den erfolgreichen Kaufmann, Kunstförderer und Mäzen. Zum 250. Geburtstag von Heinrich Mylius widmen das Museum Giersch der Goethe-Universität und die Villa Vigoni der vielseitigen Persönlichkeit eine Jubiläumsausstellung: „Heinrich Mylius (1769–1854) – Ein europäischer Bürger zwischen Frankfurt am Main und Mailand“.

Pelagio Palagi „Heinrich Mylius“, 1831, Öl auf Holz; Villa Vigoni, Loveno di Menaggio; © Archivio Fotografico Villa Vigoni

Weiterlesen »

Frisch und frech wie eh und jeh – 25 Jahre Kammeroper Frankurt

2019, August 11.

„ Der verkehrte Braut“ von Rossini

 von Renate Feyerbacher (Text und Fotos)

Ralf Simon mit Rainer Pudenz, Gründer, Leiter, Regisseur der Kammeroper Frankfurt

Weiterlesen »

„Engelsruhe“ auf Rädern – Das neue und das alte „Neue Frankfurt“

2019, August 9.

von Petra Kammann

Typisch für die Bauweise des „Neuen Frankfurt“ – schlichte Blockrandbebauung und viel Grün wie hier in der Römerstadt, Foto: Petra Kammann

„Engelsruhe“ weckt zunächst Assoziationen, hier könnte die Welt noch in Ordnung sein, weil Engel die Hand über sie halten. Tatsächlich handelt es sich bei der „Engelsruhe“ aber um den Namen einer Ernst-May-Siedlung, die als reines Wohngebiet am Rande von Unterliederbach (Engelsruhe 51-97, Alemannenweg 52-70 und 72-86, Markomannenweg 32-38, 31-37, Cheruskerweg 50-54, 57), zwischen 1929 und 1930 unter der Ägide des damaligen Stadtbaurats Ernst May entstanden ist.

Weiterlesen »

Der Verlag der Autoren – seit 50 Jahren in Frankfurt

2019, August 8.

Ein Verlag, der den Autoren gehört. Und ein Lesefest aus „Fundus“ im Schauspiel Frankfurt.

von Renate Feyerbacher (Text und Fotos)

Karlheinz Braun und Wim Wenders nach der Gala

Weiterlesen »

St. Leonhard – 800-jähriges Kleinod in der Frankfurter Innenstadt vor der Wiedereröffnung

2019, August 5.

2019 feiert die Leonhardkirche ihr 800-jähriges Jubiläum. Sowohl Bürgermeister und Kirchendezernent Uwe Beckerals auch  Baudezernent Jan Schneider informierten über die Sanierungsarbeiten von Leonhardskirche und Dom.

von  Renate Feyerbacher (Text und Fotos)

Kirchenschiff in der Donationskirche St. Leonhard, von oben

Weiterlesen »

Textland. Made in Germany in der Evangelischen Akademie Frankfurt – Vorschau

2019, August 3.

Wie erinnern, erzählen und definieren wir uns im polykulturellen Deutschland?

Made in Germany, das ist heute eine durch Vielfalt gekennzeichnete Gesellschaft, geprägt von diversen Identitäten und Erinnerungen. Entsprechend vielschichtig und facettenreich sind die Formen des Erzählens, denen das diesjährige Literaturfestival unter dem Motto Erinnern | Erzählen | Identität nachspüren möchte – unterhaltsam und informativ, vielfältig und subtil.

Textland Made in Germany, 15. und 16.09.2018 in Frankfurt am Main

Weiterlesen »