home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

Alle Artikel zu Kultur und Gesellschaft

Kulturtipps: Was FeuilletonFrankfurt-Autoren empfehlen und was sie beschäftigt

2018, Dezember 23.

Schauen, Stöbern, Schmausen, Entdecken, Hinhören und Diskutieren

 

Petra Kammann

ist überzeugt: Ray 2018, die Triennale für Fotografieprojekte, hat insgesamt prägende optische Eindrücke hinterlassen. Ihr krönender Abschluss: die fotografischen Arbeiten von 72 Jugendlichen aus verschiedenen Städten des Rhein-Main-Gebiets, die sich die Region vor die Linse geholt haben. Nachzuerleben in der Publikation „MeinRheinMain“ (Spielbein Publishers). Als Schirmherrin des Kreativprojekts hatte die Frankfurter Fotografin Barbara Klemm den frischen Blick der Jugendlichen auf ihre vertraute Umgebung stimuliert, die sie dann an der Kamera im Rahmen von RAY JUNIOR unter Anleitung der Fotoprofis Mirko Krizanovic und Wolfgang Zurborn im Fotografieforum in 6 Workshops ausprobiert hatten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und wir können dank des Buchs neue Aspekte unserer Region entdecken.

Die legendäre Fotografin Barbara Klemm mit den Ray Junior-Jugendlichen, Foto:© Sabine Schirdewahn

Weiterlesen

Traditioneller Weihnachtstee des International Women’s Club of Frankfurt im Römer

2018, Dezember 18.

Wings of hospitality im openminded Frankfurt

Von Petra Kammann

Cornelia Klaus, Präsidentin des IWC, und OB Peter Feldmann im dicht besetzten Kaisersaal, Alle Fotos: Petra Kammann

The same procedure as every year, könnte man meinen. Denn inzwischen fand der traditionelle Weihnachtstee der ca. 500 engagierten Frauen des IWC aus über 50 Nationalitäten bereits zum 19. Mal statt, das allerdings nicht immer im ehrwürdigen Kaisersaal des Römers. In den Reden wurden dort aber besondere Akzente gesetzt…

Weiterlesen

Opern-Uraufführung von „Marx in London“ von Jonathan Dove

2018, Dezember 17.

Eine Koproduktion mit der Scottish Opera und ein adäquater Schluss zum Ende des Marx-Jahres im Bonner Opernhaus

 Von Simone Hamm

Uraufführung MARX IN LONDON – Oper von Jonathan DoveMusikalische Leitung: David Parry / Inszenierung: Jürgen R. Weber / Bühne und Kostüme: Hank Irwin Kittel / Licht: Friedel Grass / Dramaturgie E: Andreas K. W. MeyerPremiere am 9. Dezember 2018, Opernhaus

Weiterlesen

Marco Goeckes Choreographie mit vier verschiedenen Tanzkompanien

2018, Dezember 14.

Eine Logistische Meisterleistung im Kölner StaatenHaus der Kölner Oper

Wer einmal etwas von Marco Goecke gesehen hat, wird beim zweiten Mal schon nach einer halben Minute die Handschrift Goeckes erkennen. Die Hände flattern, die Oberkörper zucken, die Beine bleiben vergleichsweise ruhig.

von Simone Hamm

aus: b.34 Ballett am Rhein Düsseldorf / Duisburg „Spectre de la rose“ Choreografie.: Marco Goecke, Foto: Gert Weigelt, zur Verfügung gestellt von der Oper Köln 

Jetzt hat die Oper Köln dem ehemaligen Hauschoreografen des Stuttgarter Ballets und designiertem Ballettdirektor in Hannover, Marco Goecke und seinen Werken einen ganzen Abend gewidmet. Das Außergewöhnliche daran: die vier Goecke-Choreografien werden von vier unterschiedlichen Kompanien getanzt, der Académie Princess Grace Monte Carlo, dem Ballett am Rhein Düsseldorf/Duisburg, dem Nationaltheater Mannheim Tanz und dem Tanz Luzerner Theater.

Weiterlesen

Die große Freude – Die neapolitanische Krippe aus St. Leonhard im Dommuseum Frankfurt

2018, Dezember 10.

In Szene gesetzt: die neapolitanische Krippe und die heiligen drei Könige

Besucher und Besucherinnen der Neuen Frankfurter Altstadt und des Weihnachtsmarktes haben noch bis zum 3. Februar 2019 die Chance, im ehemaligen Kreuzgang des Frankfurter Doms ein Meisterwerk aus der Zeit um 1600 zu bestaunen. Und sie können sich auf ein Wiedersehen mit der beliebten Weihnachtskrippe aus der Stadtkirche St. Leonhard freuen…

Von Petra Kammann

Die neapolitanische Krippe aus St. Leonhard ist derzeit im Dommuseum zu sehen, Fotos: Petra Kammann

Weiterlesen

Lesenswert: Georgische Erzählungen – Aka Morchiladze Roman „Der Filmvorführer“ und „Die Erfindung des Ostens“ von Irma Tavelidze

2018, Dezember 4.

Georgien, dieses ferne Ländchen am östlichen Rand von Europa, scheint uns schon lange sehr nahe zu stehen. Bilder seiner majestätischen Berglandschaften und lieblichen Weinbauregionen, seiner malerischen Wüsten-Gegenden, uralten christlichen Klöstern und gut gelaunten Folklore-Sängern kennt hierzulande fast jeder. Mit seiner Jahrtausende alten Kultur und vor allem mit seiner facettenreichen Literatur aber waren hierzulande bislang nur wenige vertraut. Das könnte sich ändern, nachdem im Lauf dieses Jahres eine bemerkenswerte Vielfalt georgischer Klassiker und Gegenwartsautoren übersetzt wurde und deutsch Leser nun aus einer wunderbaren Fülle älterer und jüngerer Prosa-, Lyrik- und Essay-Bände auswählen können.

Von Gisela Erbslöh

Aka Morchiladze, Foto: Nata Sopromadze

Aka Morchiladze zum Beispiel.

Weiterlesen

„Von Angesicht zu Angesicht“ – Wiederentdeckung der großartigen Malerin Lotte Laserstein im Frankfurter Städel Museum

2018, November 26.

Lotte in Frankfurt – Berührend und dem Vergessen entrissen

Lotte Lasersteins Œuvre mit ihren sensiblen und eindringlich gestalteten Porträts aus der Weimarer Republik gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. Das Frankfurter Städel präsentiert die Malerin Lotte Laserstein (1898–1993) in einer umfassenden Einzelausstellung.

Von Petra Kammann

„Von Angesicht zu Angesicht“: Blick in die Städel-Ausstellung mit der Porträtaufnahme Lotte Laserstein, Traute Rose, Ohne Titel  um 1928, Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin, Foto: Petra Kamman

Weiterlesen

„GREY IS THE NEW PINK“ im Frankfurter Weltkulturen Museum

2018, November 23.

Berührende Momentaufnahmen des Alterns

„Die ersten hundert Jahre sind die schwersten – danach läuft es von alleine“

Von Hans-Bernd Heier

Heide Schott „Das Leben genießen“; 2017; Kuba; Call for Content

Weiterlesen

Thanksgiving – 2018 Rede der der Präsidentin der Steuben-Schurz-Gesellschaft, Frankfurt am Main (SSG)

2018, November 22.

Dinner-Speech der Gräfin zu Solms-Wildenfels

Thanksgiving – das amerikanischste aller Feste der Steuben-Schurz-Gesellschaft in einem besonderen Jahr

Dr. Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels bei der Feierstunde im INTERCONTI, Foto: Petra Kammann

Thanksgiving, meine Damen und Herren – das bedeutet, wie alle wissen:  Erntedankfest!

Weiterlesen

Die chinesische Künstlerin Cao Fei erklärt das moderne China

2018, November 21.

Besuch mit Jade in der Ausstellung „Cao Fei“ im K21 

E-Mail von Jade: „Wir gehen Mittwoch zu Fei“. Fei, das ist die chinesische Künstlerin Cao Fei (geb. 1978), Pionierin einer Künstlergeneration, für die digitale Medien und Netzwerktechnologien zum Alltag gehören. In Frankfurt waren Arbeiten von ihr im Rahmen der Ausstellung Ray 2018 „EXTREME. NOMADS“ bereits zu sehen, ebenso im MoMa in New York. Jetzt widmet ihrdie Kunstsammlung NRW unter der Regie der neuen Direktorin Prof. Susanne Gaensheimer, ehemals Museum für Moderne Kunst Frankfurt, im Düsseldorfer Ständehaus K 21 eine umfassende Retrospektive.

Von Angelika Campbell

Cao Fei in Frankfurt anlässlich der Ausstellung EXTREME NOMADS, Foto: Petra Kammann

Weiterlesen