home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

Alle Artikel zu Reisen & Lebensart

„Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker“ im Kunstpalast Düsseldorf

2020, Oktober 27.

Beobachtungen und Reflexionen von Inge Sauer

Zu Lebzeiten stand Caspar David Friedrich (1774–1840) in einer spannungsvollen Beziehung zu den Vertretern der Düsseldorfer Landschaftsmalerei. Der künstlerische Austausch war von Gegensätzen und Kritik, aber auch von erstaunlichen Korrespondenzen geprägt. Davon handelt eine herausragende Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast.
„Wie werden sie dastehen, die Protagonisten unserer „Düsseldorfer Malerschule“ neben dem unvergleichlichen C. D. Friedrich?“, frage ich mich etwas verzagt als eine der (wenigen) Freundinnen dieser Malerei. „Wie Autorenfilm im Vergleich zu Hollywood“, bringt es Felix Krämer auf den Punkt. Er ist Generaldirektor des Museums Kunstpalast, das die meisten und wichtigsten Werke der Düsseldorfer Malerschule beherbergt.

Caspar David Friedrich, Lebensstufen, um 1834,  Öl auf Leinwand 72,5 x 94 cm, © Museum der bildenden Künste, Leipzig, Foto: In Gestalt  Michael Ehritt

Weiterlesen

Rheingau Literatur Preis 2020 an Annette Pehnt

2020, September 28.

Neugier auf die dahinterliegende Welt

Im Rahmen des Rheingau Literatur Festival wurde in diesem Jahr zum 27. Mal die deutsche Schriftstellerin Annette Pehnt für ihren Roman „Alles was sie sehen ist neu“ auf Burg Schwarzenstein in Geisenheim-Johannisberg mit dem Rheingau Literatur Preis 2020 ausgezeichnet. Die Laudatio auf Annette Pehnt hielt Andreas Platthaus, Leiter des Ressorts „Literatur und literarisches Leben“ der F.A.Z. und Mitglied der Jury des Rheingau Literatur Preises.

Rheingau Musik Festival-Intendant Michael Herrmann und Preisträgerin Annette Pehnt; alle Fotos: Petra Kammann

Weiterlesen

Kulturelles Erbe: „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ im Mainzer Landesmuseum

2020, September 9.

Neue Facetten des Mittelalters – Entscheidungsgewalt im Früh- und Hochmittelalter

Von Petra Kammann

In der Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ mit ihren kostbaren Leihgaben lassen sich die Herrschaftsstrukturen der Kaiserzeit von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa verfolgen. Die Mainzer Schau stellt zusammenhängend dar, wie sich die Macht der Karolinger, Ottonen, Salier und Staufer rechts und links des Rheins, in der Region zwischen Köln/Aachen im Norden und Basel im Süden, zwischen Metz und Gelnhausen der Karolinger, Ottonen, Salier und Staufer, in Ost und West ausbreiten konnte. Interessante Partnerausstellungen in der Umgebung ergänzen das Bild des Mittelalters am Rhein als europäischem Energie- und Machtzentrum, das im Mittelalter die politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrallandschaft Europas bildete.

Museumsleiterin Dr. Birgit Heide erläutert die Bedeutung des Throns in der Ausstellung, Foto: Petra Kammann

Weiterlesen

Offenbachs Wetterpark – Attraktives Freilichtmuseum mit Wetterphänomenen zum Anfassen

2020, Juli 20.

„Warum in die Ferne schweifen?“ Spannende Erlebnistour für die ganze Familie

Von Hans-Bernd Heier

Noch ist das Reisen nur mit Einschränkungen möglich. Doch warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute oft so nah? Beispielsweise der Wetterpark in Offenbach. Alle reden vom Wetter. Aber kaum jemand weiß, wie Nebel, Hagelschauer oder Stürme entstehen und wie Meteorologen diese so genau voraussagen können. Verständliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten große und kleine Besucher im einzigartigen Erlebnispark am Offenbacher Buchhügel.

Publikumsmagnet Besucherzentrum mit interaktiver Dauerausstellung; Foto: Gisela Heier

Weiterlesen

„Kleine Fluchten“ vor Corona

2020, Mai 19.

Abwegige Entdeckungen auf  historischen Wegen. Auf den Spuren der Siegfriedsage in Lorsch. Von Usci Hoffmann-Volz

Was tun, wenn Corona immer noch herrscht, Museen, Cafes, Läden und Restaurants zwar ein bisschen offen, aber eben auch nicht wirklich, weil sie keine sozialen Orte der Begegnung und Nähe sind und wenn man, wie ich, zur Gruppe der Gefährdeten gehört und nicht einmmal seine Enkel sehen darf, was dann? Am Anfang stand das Aufräumen, der Vorsatz, endlich den Keller auszumisten, all das, was man schon seit Jahren glaubte, tun zu müssen. Aber das Wetter war zu schön, wir gingen raus, weg von daheim.

Der Zufall führte Usci Hoffmann-Volz nach Lorsch, hier die Torhalle; Alle Fotos: Michael Volz  

Weiterlesen

Warum in die Ferne schweifen? Reizvolle Entdeckungstour durch Eppstein

2020, Mai 11.

Die „Perle der Nassauischen Schweiz“ und Stadt der „Tempel“

Von Hans-Bernd Heier

Eppstein –Trotz der Corona-Lockerungen sind Reisen in die Lieblingsländer der Deutschen derzeit noch nicht möglich. Doch warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute oft so nah? Auch im näheren Umkreis lässt sich viel Neues und Überraschendes entdecken, wie beispielsweise in Eppstein, der „Perle der Nassauischen Schweiz“ und Stadt der „Tempel“

Eppsteins geschichtsträchtige Burgruine

Weiterlesen

Jetzt offen: „Life doesn’t frighten me. Michelle Elie wears Comme des Garçons“ im Museum Angewandte Kunst

2020, Mai 6.

Die avantgardistische japanische Modedesignerin Rei Kawakubo und ihre Trägerin und Sammlerin Michelle Elie
Auf die neu ausgeschilderten Museumspfade hat sich Petra Kammann begeben.

Herr des Hauses: Prof. Matthias Wagner K; Foto: Petra Kammann

Weiterlesen

Rheingau Musik Festival 2020 – Kein 33. „Sommer voller Musik“

2020, Mai 2.

Freiheit, die wir meinen?

Noch vor wenigen Tagen zeigte sich Intendant Michael Herrmann optimistisch, das im Beethoven-Jahr unter dem Thema „Freiheit“ stehende Rheingau Musik Festival 2020 durchführen zu können.

Die Veranstalter bei der Präsentation des Rheingau Musik Festivals 2020, Alle Fotos: Petra Kammann 

Das Rheingau Musik Festival, das jährlich über 120.000 Besucher anzieht, gab nun mit größtem Bedauern bekannt, dass der 33. „Sommer voller Musik“ vom 20.6. bis 5.9.2020 nicht stattfinden kann. 137 Veranstaltungen in der Region von Frankfurt über Wiesbaden bis ins Mittelrheintal waren geplant.

Weiterlesen

Warum in die Ferne schweifen? Hofheims Kapellenberg

2020, April 29.

Einladung zu einer spannenden Entdeckungstour

Von Hans-Bernd Heier

Hofheim am Taunus – Wegen der coronabedingten Einschränkungen können Deutsche derzeit den Urlaub nicht in ihren Lieblingsferienregionen verbringen. Und das dürfte noch etliche Wochen, wenn nicht sogar Monate so bleiben. Warum also in die Ferne schweifen, liegt bisweilen das Gute doch so nah? Denn auch in Ihrem näheren Umkreis lässt sich viel Neues und Überraschendes entdecken bzw. wiederentdecken. Gehen Sie deshalb dort auf Entdeckungstour und lassen sich positiv überraschen – wie beispielsweise bei einer Wanderung auf den wunderschön bewaldeten Hofheimer Kapellenberg.

Eingang zum „Blauen Haus“; Foto: Hans-Bernd Heier

Weiterlesen

Hommage an die Frankfurter Fotografin Ursula Seitz-Gray im Museum Goch

2020, März 7.

Zum Weltfrauentag: „Paris – ein Fest fürs Leben“

Noch bis zum 08.03.2020 wird die Frankfurter Fotografin Ursula Seitz-Gray mit einer Werkgruppe von Fotografien gewürdigt, die in den 50er bis Anfang der 60er Jahre in Paris entstanden. Seitz-Gray arbeitete bis zu ihrem Tod 2017 als freie Fotografin in Frankfurt am Main, vor allem auch für Museen… Kurz vor der holländischen Grenze, im Museum Goch, sind ihre „Ansichten“ nun wiederzuentdecken. In einer Sonntagsmatinée „Paris – ein Fest fürs Leben“ wird es passend zu den atmosphärisch dichten Schwarz-Weiß-Fotografien am 8. März um 11.30 Uhr in den Ausstellungsräumen des Museums einen Vortrag von Rita Mielke geben – eine literarische Spurensuche in der französischen Metropole.

Die typischen Pariser Stühle in den Parks mit ihren reizvollen Licht- und Schattenspielen, Foto: Ursula Seitz-Gray

Weiterlesen