home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

Alle Artikel zu Kultur regional / Rhein Main

Sommerwerft 2020

2020, August 3.

Limited Edition – plus: Sommerwerft mobil – Stationstheater

2020 eine limitierte Ausgabe der Sommerwerft an der Weseler Werft umsetzen zu können ist besser, als es gar nicht zu tun, war die Meinung der Veranstalter. Die Sommerwerft findet eben noch bis Sonntag, den 9. August 2020 statt, wenn auch anders. Die Pandemie und die damit verbundenen Covid-19-Verordnungen erfordern natürlich Infektionsschutzmaßnahmen und Hygienekonzepte, damit Kultur im öffentlichen Raum überhaupt stattfinden kann.

Auf in neue Welten…

Weiterlesen

Offenbachs Wetterpark – Attraktives Freilichtmuseum mit Wetterphänomenen zum Anfassen

2020, Juli 20.

„Warum in die Ferne schweifen?“ Spannende Erlebnistour für die ganze Familie

Von Hans-Bernd Heier

Noch ist das Reisen nur mit Einschränkungen möglich. Doch warum in die Ferne schweifen, liegt das Gute oft so nah? Beispielsweise der Wetterpark in Offenbach. Alle reden vom Wetter. Aber kaum jemand weiß, wie Nebel, Hagelschauer oder Stürme entstehen und wie Meteorologen diese so genau voraussagen können. Verständliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten große und kleine Besucher im einzigartigen Erlebnispark am Offenbacher Buchhügel.

Publikumsmagnet Besucherzentrum mit interaktiver Dauerausstellung; Foto: Gisela Heier

Weiterlesen

Städtische Bühnen, Zukunftsmodelle: ein Zwischenstand

2020, Juli 13.

Der Grundrahmen ist gezogen – Überzeugender Vorschlag von Christoph Mäckler

Eine vorläufige Bilanz von Uwe Kammann

Letzte Fragen zu den Bühnen: Auf diesen Stand brachte die FAZ Anfang der zweiten Juliwoche die Diskussion um die Sanierung, inzwischen wohl allein: den Neubau der Städtischen Bühnen. Eine Statusbeschreibung, die annimmt, dass Ende Juli die Stabsstelle Zukunft Städtische Bühnen alle Fakten zusammengetragen hat, welche erlauben, über den künftigen Standort von Schauspiel und Oper entscheiden zu können.

Noch Ende Juli soll die Entscheidung fallen; Foto: Uwe Kammann

Weiterlesen

„Raumschiff Wohnzimmer“ – Die Mondlandung als Medienereignis der Superlative im Museum für Kommunikation

2020, Juli 10.

600 Millionen im Bann des Mondfernsehens

Von Hans-Bernd Heier

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969 setzte zum ersten Mal ein Mensch einen Fuß auf den Mond. Bis zu 600 Millionen Menschen auf der Erde sahen Neil Armstrong live im Fernsehen dabei zu, weitere hunderte Millionen verfolgten die Mission von Apollo 11 im Radio. Unvergessen die Worte des amerikanischen Astronauten, als er den staubigen Boden betrat und über das knarrende Funkgerät den Satz sprach, der um die Welt ging: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen – aber ein gewaltiger Sprung für die Menschheit“.

Eine Nürnberger Familie verfolgt gespannt die erste Mondlandung der US-Astronauten mit Apollo 11 auf dem Mond am 21.07.1969 © Nürnberger Nachrichten, Foto: © Wilhelm Bauer, veröff. am 22.7.1969.

Weiterlesen

Ferien, die schlau machen: Deutschsommer 2020

2020, Juli 5.

Beginn ist der  6. Juli 2020

„Gerade jetzt ist der Bedarf der Kinder im Bereich Sprachförderung – aufgrund der zeitweiligen Schulschließungen – besonders hoch. Daher haben wir gemeinsam einen Weg gefunden, um das Programm auch 2020 möglich zu machen. Der Deutschsommer findet in diesem Jahr anders statt, als wir alle es gewohnt sind. Das Entscheidende ist aber: Er wird stattfinden“, sagt Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

Ein Projekt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main, dem Dezernat für Integration und Bildung der Stadt Frankfurt , der VHS Frankfurt, dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten und dem Stadtschulamt; Foto: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Palmengarten: Eingang Siesmayerstaße öffnet wieder

2020, Juli 3.

Das historische Eingangsschauhaus zum Palmengarten an der Siesmayerstraße dient künftig nur als Eingang, Foto: Petra Kammann

Pünktlich zum Ferienbeginn öffnet der Palmengarten ab Montag, 6. Juli, seinen Eingang in der Siesmayerstraße. Damit stehen den Besucherinnen und Besuchern nun wieder zwei Eingänge zur Verfügung.

Weiterlesen

Neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim: Anne Weber

2020, Juni 29.

Als 47. Amtsinhaberin tritt die in Offenbach geborene deutsch-französische Schriftstellerin und Übersetzerin Anne Weber die Nachfolge von Anja Kampmann an und wird für ein Jahr im Stadtschreiberhaus in Bergen wohnen und arbeiten können. Außer dem Wohnrecht erhält sie ein Preisgeld von 20.000 Euro.

Anne Weber, Foto: ©Thorsten Greve

Weiterlesen

 Live-Stream aus Kronberg von der Kronberg Academy

2020, Juni 26.

Weltklasse-Künstler Christian Tetzlaff und Antje Weithaas geben ein Benefizkonzert zugunsten ihrer Studierenden 

Keine Live-Konzerte, keine Engagements, keine Gage. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie treffen auch die Studierenden der Kronberg Academy hart. Denn auch wenn sie sich noch in der Ausbildung befinden, sind sie schon begehrte Solisten und in vielen namhaften Konzertsälen der Welt zu Gast. Jetzt haben sie seit Monaten kaum Auftrittsmöglichkeiten, brauchen aber Geld fürs tägliche Leben, für Miete und Lebenshaltungskosten. Um ihnen zu helfen und zur Freude aller Musikenthusiasten, die derzeit schmerzlich den Zauber von Live-Konzerten vermissen, bietet die Kronberg Academy gemeinsam mit dem Hessischen Rundfunk eine digitale Alternative an. 

Christian Tetzlaff und Antje Weithaas, Foto: Kronberg Academy

Weiterlesen

Jeder für sich und beide zusammen. Ein unvergleichliches Duo: Andreas Scholl und Tamar Halperin

2020, Juni 24.

Die musikalische Kommunikation ist immer ein Mysterium

Die israelische Pianistin und Cembalistin Tamar Halperin und der Countertenor Andreas Scholl sind auf den großen musikalischen Bühnen der Welt zuhause. Sie arbeiten jeder für sich und gemeinsam. Das Gespräch mit den beiden Musikern in ihrem Haus in Kiedrich handelt vom Leben im Rheingau, von den Herausforderungen, von der Bedeutung des Publikums, von musikalischer Kommunikation, von den Höhen und Tiefen eines Musikerdaseins in Zeiten der Pandemie.
Ein Bericht von Petra Kammann

Musikalisch und privat ein Duo – die israelische Pianistin und Cembalistin Tamar Halperin und der Countertenor Andreas Scholl – hier privat; Foto: Petra Kammann

Weiterlesen

ZUR ZUKUNFT DER STÄDTISCHEN BÜHNEN. Standorte und Stadträume

2020, Juni 19.

Eine Ausstellung des Dezernats für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt im Deutschen Archtitekturmuseum (DAM) 

Nachdem sich im Januar 2020 das Frankfurter Stadtparlament für einen Neubau des Hauses entschieden hatte, weil eine neuerliche Untersuchung von 2019 zu Sanierungsmöglichkeiten ergab, dass eine Sanierung des hochkomplexen Gebäudeensembles mindestens rund 850 Millionen Euro kosten würde, ohne die bestehenden funktionalen Mängel beheben zu können, standen damit die Fragen, ob alle Funktionen unter einem Dach realisierbar sind oder ob die Errichtung von zwei eigenständigen Häusern sinnvoll ist, ebenso zur Diskussion wie die Frage nach möglichen und auch geeigneten Standorte für Oper und Schauspiel. Nachdem nun die Stabsstelle „Zukunft der Städtischen Bühnen“ unterdessen verschiedene Standorte geprüft hat, liegen die Ergebnisse der Variantenuntersuchung, die im Auftrag des Dezernats für Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt von PFP PLANUNGS GmbH sowie gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner erarbeitet wurden, vor. Sie sind ab dem 20. Juli 2020 im Deutschen Architekturmuseum (DAM) der Öffentlichkeit zu sehen.

Blick in die aktuelle Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum, Fotos: Petra Kammann 

Weiterlesen