home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

Suchergebnisse

VORSICHT KUNST! in der Volksbank Dreieich: Joachim Raab – Das Meer im Süden

2017, Mai 18.

Joachim Raab, gebürtiger Isenburger, heute in Frankfurt am Main ansässig, hat sich nie als reiner Atelierkünstler gesehen. Er braucht das Draußen, das Reale. Fast täglich fährt er mit dem Fahrrad eine 50km-Strecke. Begibt sich in die Natur. Durch die Naturbeobachtung entstehen Ideen, die er in seinen Werken umsetzt. Im Rahmen der Reihe VORSICHT KUNST! der Volksbank […]

Isabel Franke: „Pensées Visibles“ in der Volksbank Dreieich, Neu-Isenburg

2017, April 18.

Von Esther Erfert Isabel Franke lebt und arbeitet in Frankfurt am Main und Bad Soden (Ts.) und hat ihr Atelier in den „Heddernheimer Höfen“. Ihre Kunst unterwirft sich keinen Konventionen und richtet sich nach keinen strengen künstlerischen Regeln. Der Titel der Ausstellung „Pensées visibles“ – sichtbare, bildgewordene Gedanken – lässt den Betrachter erahnen, dass er […]

Tobias Ballweg: „ZuTat“ in der Volksbank Dreieich (Neu-Isenburg)

2016, September 3.

Von Esther Erfert Kunsthistorikerin Tobias Ballweg, Künstler aus Dreieich-Buchschlag, ist in seinem künstlerischen Schaffen voller Kontraste und leidenschaftlicher Ausbrüche. Seine Werke bewegen sich zwischen Ornamentalem und Körperlichem, zwischen dem Logischen und Räumlichen und der Gefühlswelt. Ständig um Ausgleich zwischen diesen beiden Polen bemüht, entstehen Arbeiten, die den Betrachter durchaus verwirren können. Ballwegs Bilder schaut man […]

Inge Hagner: „Erkenne Dich selbst“ in der Volksbank Dreieich, Neu-Isenburg

2016, April 20.

„Vorsicht Kunst!“ Von Esther Erfert Kunsthistorikerin In der Volksbank Dreieich in Neu-Isenburg läuft zur Zeit im Rahmen der Reihe „Vorsicht Kunst!“ die Ausstellung „Erkenne Dich selbst“ der Frankfurter Künstlerin Inge Hagner. Inge Hagner, geboren 1936 in Frankfurt am Main, ist Bildhauerin und Goldschmiedin. Sie wurde bekannt durch ihre Plastiken, aber auch und vielleicht vor allem […]

Petra Johanna Barfs: „Die Blaue Stunde“ im Projektraum KunstVoll Neu-Isenburg

2015, September 24.

Von Esther Erfert Kunsthistorikerin Petra Johanna Barfs, Künstlerin aus Frankfurt, wächst in einem politisch aufgeklärten Elternhaus auf. Ihr Großvater, ein sehr engagierter Sozialdemokrat, spielt auch nach seinem Tod, als Barfs geboren wird, eine wichtige Rolle in der Familie. Ihr wird in Erzählungen über ihn ein „indirektes Deutschsein“, wie Barfs es nennt, vermittelt. Dies und auch […]