home

FeuilletonFrankfurt

Das Online-Magazin von Erhard Metz

Alle Artikel zu MMK Museum für Moderne Kunst

„ars viva“-Preisträger 2013/2014 im MMK-Zollamt

Donnerstag, 6. März 2014

„Wahrheit / Wirklichkeit“:
Björn Braun, John Skoog und Adrian Williams

In den fünf Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik fördert der 1951 gegründete „Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.“ Nachwuchskünstlerinnen und -künstler mit jungen, noch unbekannten Positionen. Im Bereich der Bildenden Kunst ging der mit jeweils 5000 Euro dotierte „ars viva“-Preis 2013/2014 an Björn Braun, John Skoog und Adrian Williams. Unter dem Motto „Wahrheit/Wirklichkeit“ wurden von entsprechenden Fachkreisen 59 Künstlerinnen und Künstler vorgeschlagen, von denen zwölf in die Runde der Finalisten gelangten. Mit dem Preis sind drei Ausstellungen in namhaften Museen verbunden: dieses Mal im Neuen Museum Weimar  (bis Januar 2014), derzeit im MMK-Zollamt und anschliessend (Juni bis September 2014) in der Galleria civica d’arte moderna e contemporanea Torino GAM.

L1190496A-430

Stephan Frucht, Geschäftsführer des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI, Bernd Reiß, MMK-Kurator und Mitglied der Jury, MMK-Direktorin Susanne Gaensheimer am 8. Februar 2014 in der Pressekonferenz

Zur Entscheidung für die Preisträger zitieren wir den Vorsitzenden des Gremiums Bildende Kunst im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Ulrich Sauerwein: „Die diesjährigen Preisträger setzen sich in ihren Werken auf sehr unterschiedliche und feinsinnige Art und Weise mit der Relation des Individuums zur Welt auseinander Weiterlesen

„Event, Stream, Object“: Sound-Installation von Florian Hecker im Frankfurter MMK

Dienstag, 27. Juli 2010

Es ist eine einzigartige (wenngleich etwas krude betitelte) Raum-Klang-Skulptur – so möchten wir das bezeichnen, was Sie in einem der Säle in der dritten Ebene des Frankfurter Museums für Moderne Kunst MMK erwartet.

L1004983-430

MMK-Direktorin Susanne Gaensheimer und Florian Hecker (Foto: FeuilletonFrankfurt; Nachweis Filmmitschnitt: MMK Frankfurt am Main)

Es handelt sich bei der ersten institutionellen Einzelausstellung Heckers in Deutschland um eine Auftragsproduktion des MMK im Rahmen seiner Mitte Februar 2010 eröffneten und noch bis zum 22. August laufenden Sammlungspräsentation „Radical Conceptual“. Das Haus hat Heckers Arbeit aus finanziellen Mitteln der Museums-Partner produziert und zugleich für seinen Bestand erworben: Ein Beispiel für eine Ausstellungspolitik, die, wie MMK-Direktorin Susanne Gaensheimer betont, das Museum für Gegenwartskunst auch als einen Ort der Produktion derartiger Werke versteht. Weiterlesen

„Everything is Inside“: Subodh Gupta im MMK

Freitag, 7. November 2014

Gesellschaft und Individuum, Armut und Reichtum, Essen und Trinken – und „heilige“ Kühe

L1210900B-430

Subodh Gupta vor seiner Installation „This is not a Fountain“, 2011-2013

Indien: über 1,2 Milliarden Einwohner. Ein Land krasser Gegensätze. Von Überschwemmungen wie Dürren heimgesucht. Bitterste Armut auf der einen Seite und auf der anderen die meisten Super-Milliardäre weltweit – letzteres noch vor den USA, Russland und China. Über 40 Prozent der Menschen „verdienen“ – welch Zynismus liegt in diesem Wort – weniger als einen Dollar am Tag. Über ein Viertel der Bevölkerung ist zu arm, um sich auch nur einigermassen ernähren zu können. Die Kindersterblichkeit ist hoch, die sogenannte Schuldknechtschaft an der Tagesordnung. Das Kastenwesen verweist weit über ein Zehntel der Bevölkerung in den Status der „Unberührbarkeit“. Trotz aller modernen Gesetzgebung schlimm bis auf den heutigen Tag: die Situation der Frau Weiterlesen

„Go Away Closer“: Dayanita Singh im MMK 3

Donnerstag, 1. Januar 2015

Mancher wird sich erst noch daran gewöhnen müssen: Wir gehen nicht mehr ins MMK-„Zollamt“, sondern in das „MMK 3“. Dies sollten alle, die bislang die Ausstellung „Go Away Closer“ mit Fotografien von Dayanita Singh noch nicht gesehen haben, in diesen Tagen unbedingt tun, denn die Werkschau – sie gibt mit rund 700 Schwarz/Weiss-Arbeiten einen tiefen Einblick in das künstlerische Schaffen der international hoch geschätzten indischen Fotografin – endet jetzt am Sonntag, 4. Januar 2015.

L1220040-430

Dayanita Singh vor einem ihrer von ihr selbst entworfenen Displays („Photo-Architectures“)

Dayanita Singh ist unseren Leserinnen und Lesern spätestens seit der 55. Biennale Venedig im Jahr 2013 bekannt: MMK-Direktorin Susanne Gaensheimer, damals zugleich Kommissarin (Kuratorin) des Deutschen Pavillons auf der Weltkunstschau, präsentierte eine Auswahl von Werken der Künstlerin Weiterlesen

„Hélio Oiticica. Das grosse Labyrinth“ im Museum für Moderne Kunst

Samstag, 21. Dezember 2013

Brasilien war bekanntlich der Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, Brasilien dominierte vor allem um jene Wochen im Oktober herum weite Teile nicht nur des Kulturgeschehens in der Stadt. Manchmal schien es, Hand aufs Herz, bereits ein bisschen zu viel Brasilien zu sein. Nun, die Brasilianer sind inzwischen wieder abgezogen (umgekehrt bereiten die Frankfurter Fussballfans die Invasion des Landes zur Weltmeisterschaft vor), geblieben sind noch zwei sehenswerte Ausstellungen: „Hélio Oiticica. Das grosse Labyrinth“ im Frankfurter MMK und „BRASILIANA. Installationen von 1960 bis heute“ in der SCHIRN Kunsthalle.

Beginnen wir heuer mit einem Blick auf erstere im MMK. Sie hatte bereits eine Vorläufer-Ausstellung: „Hélio Oiticica: Partizipative Kunst im Frankfurter Palmengarten“. Es handelte sich um eine erste Kooperation zwischen Museum für Moderne Kunst und Palmengarten – unter Mitwirkung von Goethe-Universität und Städelschule. Sie schloss am 27. Oktober.

L1180940B-430

Immer noch in der Eingangshalle und wie manche Objekte von Hélio Oiticica für die Besucher zum Be-grapschen und Be-sitzen: Franz West’s Skulptur „Untitled“ (2012 posthum, Installationsansicht, Aluminium lackiert, Franz West Privatstiftung, Wien) …

… und zum Be-gehen: Hélio Oiticica, Penetrável PN1, 1960, Installationsansicht

L1180971-430

Weiterlesen