home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

„OPEN STUDIOS“ im ATELIERFRANKFURT (3)

Ein neues Highlight im ATELIERFRANKFURT: Restaurant „KANTINE“

Kulinarik soll zum ATELIERFRANKFURT gehören wie die bildende Kunst, wie Musik, Tanz, Literatur und Gespräche. Dazu hat sich das ehemalige „Vereinslokal“ von Hans Romanov zur neuen „KANTINE“ gemausert – mit anspruchsvollem künstlerischem Ambiente und einem neuen Konzept unter der Regie von Nik Mroch.

pan1-600

Festliche Illumination der Treppentürme des Atelierhauses

Die KANTINE bietet, frisch gekocht, täglich neue Rezepte aus der Streetfood-Szene, mit Produkten aus der Region. „Nachhaltigkeit ist unser Mantra“, so Nik Mroch. „Bio wo es nur geht – Vegan, Veggy, Fleischig. Organic Coffee-Spezialitäten, frisch zubereitet mit Bio-Milch aus der Region und feinstem Bio-Röstkaffee aus Südamerika und Mexiko“.

l1340239-650

Unverkennbar Corinna Mayer: Wandmalerei der bekannten Atelierhaus-Künstlerin im Eingangsbereich zur KANTINE

l1340241-650

Verblüfft ist der Besucher, wenn er sich vom Hof her der gläsernen Eingangstür zur KANTINE nähert: sitzt da doch eine fein gekleidete Tischgesellschaft, die Herren: schwarzer Anzug, weisses Hemd, schwarze Fliege. Kein Zweifel: Corinna Mayer heisst die Malerin. Eine eigenartige Szene zur Linken: im Vordergrund zwei Damen mit ausgeprägtem Decolleté und im so typischen „Mayer-Rot“, weitere Damen im Kleinen Schwarzen, in der Mitte etwas ambivalente Figuren – sind es Gäste im weissen Dinner Jacket oder korrekt gekleidete Kellner? Einige Personen scheinen sich zu unterhalten, aber wie so oft bei der Künstlerin haben wir den Eindruck „jeder redet an jedem vorbei“. Andere stehen oder blicken abseits, nur eine Dame sitzt auf einem der Stühle, sie trägt eine bizarre Krause um Hals und Nacken. Ein wenig gespenstig ist das Ganze schon.

Gehen wir hinein, fallen wir von der einen Verblüffung in die nächste: Dem Blick öffnet sich ein weiter Kirchenraum mit einer Orgel auf der Empore, es dominiert ein zartes Lila, eine Farbe vorwiegend der Evangelischen Kirche. Zur Linken erhebt ein weissgefiederter, schwanenartiger, allerdings spitzschnabeliger Vogel seine Flügel über zwei Jungtiere im korbartigen Nest. Idee und Ausführung: einfach grossartig! Der Künstler heisst Samuel Adam Woodhall.

l1340258-650

Wandmalerei in der KANTINE von Samuel Adam Woodhall

l1340249-650

Im Gastraum erwarten uns schliesslich bekannte Jazzer: gekonnte, stimmig-stimmungsvolle Wandmalerei von Guido Zimmermann, natürlich darf der legendäre Satchmo (Jazz-Muffeln eher als Louis Armstrong bekannt) nicht fehlen. Gibt es eigentlich etwas, was Guido Zimmermann nicht malen kann?

l1340245-450

Wandmalerei von Guido Zimmermann, © VG Bild-Kunst, Bonn

l1340247-600

Exklusiv und mondän gestaltet ist der Club- und Disco-Raum im ATELIERFRANKFURT: hier ist die grafisch-architektonische Handschrift von Jörg Eibelshäuser unverkennbar. Chapeau!

l1340260-600

Und Gratulation dem Leitungsteam des Künstlerhauses: Corinna Bimboese (Direktorin) und Manuela Messerschmidt (Projektkoordination), Nina Reichert und Marie Schaarschmidt (Assistentinnen für Administration, Künstlerbetreuung, Austauschprogramme und Veranstaltungen).

Die „KANTINE“ ist von montags bis freitags jeweils von 12 bis 17 Uhr geöffnet; der Titel darf nicht täuschen: das künstlerisch ausgestaltete Lokal steht nicht nur den Künstlern und Kreativen des Atelierhauses, sondern auch den Nachbarn und externen Gästen zur Verfügung.

pan2-600

Fotos: FeuilletonFrankfurt

→„OPEN STUDIOS“ im ATELIERFRANKFURT
→ „OPEN STUDIOS“ im ATELIERFRANKFURT (2)

 

Comments are closed.