home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

18. Skulpturenausstellung 2015 in Mörfelden-Walldorf (3)

Yoonsun Kim: Stille Momente im Park

Wäre da nicht der Lärm des nahe gelegenen Frankfurter Flughafens, insbesondere der dort startenden Maschinen, so könnte man die beiden Skulpturen der HfG-Studentin Yoonsun Kim im Bürgerpark Mörfelden und die von ihnen ausgehende statische Ruhe und „Gelassenheit“ – so auch der Titel der einen Arbeit – noch sehr viel besser geniessen.

Etwas über Menschengrösse empor ragt eine stelenartige Komposition aus Beton, Stein und einer Platte, über deren Materialität uns Künstlerin und Kuratorin im Unklaren lassen. Die Materialien gestaltet Kim zu Formen, die zueinander in einer engen – und nicht zuletzt funktionalen – Beziehung stehen: der Beton trägt den Stein, an den sich jene „Platte“ anzulehnen scheint. Allein letztere trägt Farben, ein gedecktes Grau und ein unaggressives Rosa-Rot. Ihr halbkreisförmiger Einschnitt verleiht dem Ensemble etwas Figuratives, etwas wie durch einen grossen Mund in den Raum hinein Kommunizierendes.

„In der Arbeit, die keinen Titel trägt“, schreibt die Künstlerstudentin, „inszeniere ich die Verbindung der Darstellungen. Hier hinterfragt die gesamte Skulptur die Authentizität der künstlichen Darstellung im natürlichen Material. Man findet drei Objekte: Betonschicht, Stein und eine Platte, in die eine halbierte runde Öffnung eingefügt wurde“. Der Betrachter indes ist geneigt, die Skulptur in einen Bedeutungszusammenhang zu stellen, wobei ihm der freie Lauf der Fantasie keinerlei Beschränkungen auferlegen wird.

L1270140-450

Ohne Titel, 2015, diverse Materialien, ca. 190 x 30 x 70 cm

„Bei der Skulptur mit dem Titel ‚Gelassenheit II‘ „, führt Yoonsun Kim weiter aus, „geht es um einen stillen Moment. Das Werk wird mit Stein und Bambusnestern geformt. Zuerst werden dem Publikum zwei Ebenen auffallen: Oben kann man einen runden Stein erkennen, und darunter liegt ein Bambusnest aus dünnen Bambusschichten. Die dünneren Bambusschichten werden in unterschiedlichen Kurven rund um den Stein gesteckt und funktionieren als eine Art Haut oder Kleidung für den Raum darunter. Durch die verschachtelten Kurven aus leichten und schweren Gegenständen möchte ich einen ‚gelassenen Moment‘ erzeugen“.

Bei aller Poetik, mit der Yoonsun Kim ihre Arbeit beschreibt, können wir Schreibblock und Federhalter getrost beiseite legen.

L1270221-550

Gelassenheit II, 2015, Kalkstein mit Bambus, 170 x 170 x 170 cm

Yoonsun Kim, 1978 in Süd-Korea geboren, erwarb an der Ajou University, Kyunggido, den Bachelor für die Doppelfächer Betriebswirtschaft und Japanologie, bevor sie 2008 das Studium der Bildhauerei bei Professor Wolfgang Luy und Georg Hüter, der Elektronischen Medien bei den Professoren Ulrike Gabriel und Alex Oppermann sowie der Malerei bei Professor Gunter Reski an der Hochschule für Gestaltung Offenbach aufnahm. Ebenfalls seit 2008 lebt und arbeitet Yoonsun Kim in Offenbach am Main. Wir werden von ihr – darüber hegen wir keinerlei Zweifel – künftig weiter hören und vor allem sehen.

18. Skulpturenausstellung – Skulpturenpark – , Kommunale Galerie, Mörfelden-Walldorf, Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden, nur noch bis 6. September 2015

Abgebildete Werke © Yoonsun Kim; Fotos: FeuilletonFrankfurt

→ 18. Skulpturenausstellung 2015 in Mörfelden-Walldorf (1)

Comments are closed.