home

FeuilletonFrankfurt

Das Magazin für Kunst, Kultur & LebensArt

PETRA KAMMANN, HERAUSGEBERIN · www.feuilletonfrankfurt.de · GEGRÜNDET 2007 VON ERHARD METZ

Absolventenausstellung 2011 der Städelschule “ENCORE” im MMK-Zollamt / 3

Dieser Tage ziehen wieder die Kraniche über Frankfurt am Main gen Süden – vorgestern erlebten wir am strahlend blauen nachmittäglichen Himmel zwei der grossartigen, von rauhen Rufen begleiteten, in V-Formation fliegenden Züge dieser majestätischen wie eleganten Vögel, und es überkommt uns dabei immer wieder jenes unbestimmbare, dem Fernweh ähnelnde Gefühl …

Yasuaki Kitagawa mag vielleicht an die langen, feinen Schnäbel dieser anmutigen Tiere gedacht haben, als er an der zierlichen, bei erstem Hinsehen noch von Ferne fast unscheinbaren, lediglich gut 15 Zentimeter an Höhe messenden Skulptur arbeitete – wir wissen es nicht. Nach Annäherung zog uns das Kleinod in Bann. Für uns zählt die Skulptur zu den schönsten, ja erstaunlichsten Exponaten dieser an bemerkenswerten Arbeiten wahrlich nicht armen Ausstellung der diesjährigen Städelschul-Absolventen im MMK Zollamt. Bei all ihrer Zierlichkeit eröffnet sie uns einen Kosmos an Möglichkeiten.

Yasuaki Kitagawa, Der Eintausend und Erste Kranich, 2011, Skulptur, Folie, Harz, 72 x 72 x 156 mm

Gleich rechts in der grossen Ausstellungshalle der Hingucker: die mehrteilige, architekturbetonte grossdimensionierte Skulptur von Sandra Havlicek – von der Künstlerin listig-hinterlistig als „Handtaschenformat“ bezeichnet. Es entsteht ein artifizieller Raum aus verschiedenen Materialien. Die aus bedrucktem Papier gestellte „Wand“ vor der weiss getünchten Museumswand spiegelt ihre Farbigkeit in dem aus Spiegelfolie gefertigten skulpturalen Gebilde am Boden. Ein mehrgliedriger Wandschirm, auf dessen Oberseite ein dachähnlicher Vorsprung wie ein Baldachin herauskragt, steht gleichsam schützend und behütend neben der Folienskulptur. Die Fenster der rückwärtigen Wand des Ausstellungsraums sind mit weissen Platten verkleidet (die eine oder andere scheint wohl inzwischen heruntergefallen zu sein). Übrigens –  Havliceks „Calypso pas de deux“ ist uns noch in guter Erinnerung.

Sandra Havlicek, Calypso im Handtaschenformat, 2011, Skulptur, bedrucktes Papier, Spiegelfolie, Holz, Holzrollos, Grösse variabel

Silja Yvette, die wir von ihrer Malerei und einer bildhaften Skulptur her kennen, wartet mit einer „Waschmaschine“ auf, die uns erschrecken lässt. Das Soldatenwaschbecken aus einer Bunkeranlage des 1. Weltkriegs bringt auf eine sehr subtile Art die Brutalität militärischen Geschehens nahe. Eine der Schüsseln dient einem jungen, bereits Früchte tragenden Ölbäumchen als Pflanzschale. Eine weitere ist mit einer bräunlichen Flüssigkeit gefüllt – ist es wirklich Olivenöl? Der Olivenbaum: mit seinen nahrungspendenden Früchten schon in den antiken Kulturen bekannt und von Alters her ein Symbol für Frieden – wir denken an die Noah das Ende der Sintflut verheissende Taube mit dem Ölzweig im Schnabel. Aber dieses Bäumchen mit samt seinen Früchten verdorrt; über die Hälfte seiner Blätter sind bereits herabgefallen. Eine wichtige, sehr emotionale (vielleicht ein wenig zu „pädagogische“?) Arbeit.

Silja Yvette, Die Waschmaschine, 2011, Plastik, Soldatenwaschbecken aus einem deutschen Bunker zur Zeit des 1. Weltkriegs (Gusseisen mit Emaillelack), Silikon, Olivenöl, Olivenbaum, Wasser, Stahlgestell, Bleistift, 350 x 46 x 90 cm

„ENCORE“ heisst die aktuelle Absolventenausstellung der Städelschule – den Namen wählten die Künstlerinnen und Künstler gemeinsam aus. „Encore“: noch, immer noch, nochmals, wieder, überdies, dazu, weiter, schon wieder! Nomen est omen und: herzlichen Glückwunsch zur Ausstellung!

Und noch (encore!) zum – hoffentlich guten – Schluss: der Papierhandtuchspender im Untergeschoss. Ein Kunstwerk ausserhalb von Tagesordnung und Konkurrenz? Oder nur ein Scherz, nur ein Fall für den Hausmeister? Man kann sich ja nie so ganz hundertprozentig sicher sein …

????? – unbekannter (Haus-)Meister?

Städelschulabsolventen-Ausstellung im MMK Zollamt, noch bis 23. Oktober 2011.

(abgebildete Werke © jeweilige Künstler;
Fotos der Ausstellungsansichten: FeuilletonFrankfurt)

⇒   Absolventenausstellung 2011 der Städelschule “ENCORE” im MMK-Zollamt / 1

→  Absolventenausstellung 2012 “Zauderberg” der Städelschule im MMK-Zollamt (1)

Schreib´ einen Kommentar