home

FeuilletonFrankfurt

Das Online-Magazin von Erhard Metz

Archiv für April, 2007

Neues in der Frankfurter Westend Galerie

Samstag, 21. April 2007

Die Frankfurter Westend Galerie – wer kennt es nicht, dieses im Herzen des Frankfurter Westends gelegene Forum abstrakter italienischer Malerei? Die Schritte in das Haus der Deutsch-Italienischen Vereinigung in der Arndtstrasse 12 zu lenken lohnt sich ein über das andere Mal!

Ihre neue, am 21. April 2007 in Anwesenheit der Künstler eröffnete Ausstellung widmet die Galerie Roberto Casiraghi, Alessandro Gamba und Arnaldo Ricciardi. Drei Künstler derselben Generation, Mitte der 50er Jahre geboren, gleichwohl Vertreter sehr unterschiedlicher Ausdrucksweisen, wie wir sehen werden:

Roberto Casiraghi kam 1957 in Mailand zur Welt. Der einstige Assistent von Gianni Colombo lehrt heute Malerei an der Nuova Accademia di Belle Arti di Milano. Im Jahre 2001 stellte die Frankfurter Westend Galerie seine Arbeiten zum ersten Mal der Frankfurter Öffentlichkeit vor.

Seine Werke machen dem Betrachter bewusst, dass das künstlerische Schaffen stets aus Entscheidungen zwischen Leere und Fülle besteht. Beeinflusst von der fernöstlichen Asthetik des Weglassens, bleibt ein grosser Teil der Bildfläche weiss. Darauf zeichnen sich asymmetrisch zur Mitte amorphe, verschwommene farbige Strukturen ab. Casiraghi nennt seine Arbeiten „Memori amnesie“ – was nur zunächst als ein Widerspruch erscheint: Sie schöpfen aus der Kraft der Einnerungen an Gesehenes, Erlebtes, dem sie einen neuen, poetischen, ja lyrischen Ausdruck geben.

casi_trittico
Roberto Casiraghi, Memori amnesie, 2005 Weiterlesen

Noch einmal: Die Naturtrompete

Sonntag, 15. April 2007

Mein Beitrag zur barocken oder Naturtrompete hat offenkundig einige Resonanz gefunden.

Ich möchte Ihnen hier eine weitere, allein schon in ihrem Äusseren faszinierende Replika aus dem Instrumentenbau der Firma Egger in Basel präsentieren (deren Internetseite entnommen mit hoffentlich freundlicher Genehmigung dieses weltweit geschätzten Unternehmens):

Kopie einer Es-Trompete von Johann Wilhelm Haas (1649 – 1723); Bildnachweis: Blechblas-Instrumentenbau Egger, Basel

Es ist Tatsache, dass es inzwischen mehr und mehr Trompeter gibt, die die spezifische, einzigartige barocke Trompetenliteratur möglichst mit ventillosen Instrumenten einspielen Weiterlesen